Existentielle Probleme der Weimarer Republik

–          Keine 5%-Hürde => zu viele verschiedene Parteien konnten in den Reichstag einziehen

–          Partikularismus: Zerstrittenheit innerhalb des Parteiensystems

–          Kriegsschulden, Zerstörungen durch den Krieg, Weltwirtschaftskrise

–          Die Bestimmungen des Versailler Vertrags

–          Dolchstoßlegende

–          Verfassung war zu schwach, nicht genug gegen Angriffe abgesichert

–          Reichspräsident hatte zu viel Macht und konnte durch §48 (Notverordnungen) alleine regieren.

–          Aufstände in Sachsen, Ruhrkampf im Ruhrgebiet, Separatisten im Rheinland

–          Demokratie ohne Demokraten: Den wenigsten Menschen wurden die Vorteile der Demokratie klar; viele Lehrer, Professoren, Polizisten usw. waren im Kaiserreich erzogen worden und verteidigten die „neue“ Ideologie nicht

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter 2. Deutschland im Spannungsfeld zwischen Demokratie und Diktatur, II. Weimarer Republik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.