Die Weimarer Republik in der Weltwirtschaftskrise ab 1928

Ursachen der Krise in Deutschland:

– Nachfrage von Produkten ging zurück, da der Markt gesättigt war
– Überproduktion
– Automarkt und weitere Märkte brachen zusammen
– Massiver Verkauf von Aktien, Aktienkurse brachen ein
– Konkurs von Banken, da Anleger alle gleichzeitig ihr Geld abheben wollten

Folgen der Krise in Deutschland

– Aktienkurse brachen zusammen, Firmen gingen pleite
– Banken wurden zahlungsunfähig
– Arbeitslosigkeit stieg, Hunger und z.T. Obdachlosigkeit
– Regierung kann die Sozialleistungen für Arbeitslose und Kranke nicht mehr bezahlen
– Protest gegen die Regierung

=> Weimarer Koalition (demokratisch) zerbricht, radikale Parteien werden massiv gestärkt

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter 2. Deutschland im Spannungsfeld zwischen Demokratie und Diktatur, II. Weimarer Republik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.