Wie regierte Karl der Große sein riesiges Reich?

Wie regierte Karl der Große sein riesiges Reich?

Bedeutung der Pfalzen ab dem Frühen Mittelalter:

– Pfalzen sind Gebäude in denen Karl in unterschiedlichen Regionen seine Herrschaft ausüben konnte. Er reiste von Pfalz zu Pfalz, um dort die Verwaltung zu kontrollieren, Urkunden zu erstellen und zu regieren => REISEKÖNIGTUM

– Pfalzen waren aufgeteilt in Wirtschaftsgebäude, Wohngebäude, Kultgebäude und Repräsentationsgebäude.

Die im 11. Jahrhundert fertiggestellte Kaiserpfalz in Goslar (im 19. und im 20. Jahrhundert weitgehend saniert):

20130812_120954

Bild: Manfred Pretz (entstanden August 2013)

Einteilung des Reichs Karls des Großen

– Reich war sehr groß und wurde deshalb in Gaue und Marken eingeteilt. Außerdem wurden Pfalzen eingerichtet. Herzöge, Grafen, Bischöfe und Äbte regierten für Karl die einzelnen Regionen.

– Die Grenzregionen wurden als Marken den „Markgrafen“ unterstellt. Sie mussten die Grenzregionen gegen äußere Feinde absichern und so die Verteidigung des Reichs sichern.

Aussehen der meisten Pfalzen Karls des Großen

– prachtvoll
– sechzehneckige Pfalzkapellen
– Königshalle (Repräsentationsgebäude)
– quadratischer Wohnturm
– langer Verbindungsgang (z.T. 120 m lang)
– Torbau
– Badehaus (römischer Stil)
– Freibecken
– Fachwerkhäuser

Ämter an Karls Königshof und deren Aufgabenbereiche

– Mundschenk: Sorgte dafür, dass es immer genug Speis und Trank für alle Anwesenden gab
– Kämmerer: War für die Kasse des Kaiserhauses zuständig und verwaltete die Finanzen.
– Marschall: Zuständig für die Pferde
– Seneschall: Organisation des Hofes

Weitere wichtige Ämter in Karls Reich und deren Aufgabenbereiche

– Sendgraf: Königsbote, Verbindung zwischen Hof und Reich, kontrolliert Grafen, gibt Informationen und Anweisungen an Grafschaft und Pfalzen weiter
– Graf: Spricht in seinem Gebiet Recht und kontrolliert die Verwaltung, treibt Steuern ein, stellt Heer auf, verwaltet bei Abwesenheit des Kaisers die in der Region stehenden Pfalzen
– Markgraf: Stellt im Fall der Gefahr auf eigene Verantwortung Heer zusammen und zieht gegen den Feind.
– Quartiermeister: Vor Ankunft des Kaisers bereitet der Quartiermeister für den Kaiser und sein Gefolge säuberlich die Unterkünfte vor.

Die Kaiserpfalz in Goslar von vorne: Hinter den Fenstern befindet sich der Thronsaal, der im 19. Jahrhundert durch das wilhelminische Kaiserreich mit großen Ölgemälden ausgestattet wurde, die die Geschichte Deutschlands seit der Zeit Karl des Großen im Überblick zeigt und diese stark verherrlicht.

20130812_130908

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter 1. Leben und Herrschen im Mittelalter, II. Herrschaft in Europa veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Wie regierte Karl der Große sein riesiges Reich?

  1. Pingback: Themen Klassenarbeit 7c Geschichte (Pretz) am 20.11.2014 | Histoproblog – Geschichte macht Schule

  2. Pingback: Themenliste 7b KA1 am 18.11.2015 | Histoproblog – Geschichte macht Schule

  3. Pingback: Themenliste 7c Klassenarbeit Nr. 1 am 11.01.2016 | Histoproblog – Geschichte macht Schule

  4. Pingback: Themenliste 7a Klassenarbeit Nr. 1 am 16.11.2016 | Histoproblog – Geschichte macht Schule

  5. nils schreibt:

    das fränkische reichhat keine hauptstadt weil es ein reisekönigtum ist oder ?

    • batumammut schreibt:

      Wenn man es ganz knapp sagen will, ja. Der König reiste im Reich von Pfalz zu Pfalz und sprach dort Recht, kontrollierte die Verwaltung und traf wichtige Entscheidungen mit seinen Kronvasallen. In seiner Abwesenheit waren Herzöge, Grafen, Markgrafen, Pfalzgrafen und weitere Vasallen für die Verwaltung der Reichsteile verantwortlich. Am wichtigsten waren die Markgrafen, die die Grenzen gegen fremde Heere verteidigen und eigene Heere aufstellen mussten.

  6. Benedikt schreibt:

    Müssen wir das mit den Zimmern und so genau wissen?

Kommentare sind geschlossen.