Karls Frankenreich zerfällt

Karls Frankenreich zerfällt

Auslöser: Karl stirbt im Januar 814 in Aachen. Er hat das Reich durch seine Maßnahmen und seine Macht zusammengehalten!

Viele Ursachen:

Äußere Konflikte:

– Bedrohung durch die Wikinger (Normannen) von Norden
– Bedrohung durch die Ungarn (halbnomadisches Reitervolk aus Zentralasien) von Osten
– Bedrohung durch die Araber aus Spanien
– Konkurrenz um die Macht durch Byzanz (Ostrom), das sich als einziges legitimes Kaiserreich sah.

Innere Konflikte:

– Fürsten in Karls Reich wollten mehr Einfluss auf die Reichspolitik erlangen

Aufteilung des Reichs in drei Verträgen:

– Vertrag von Verdun im Jahr 843
– Vertrag von Mersen im Jahr 870
– Vertrag von Ribemont im Jahr 880

Folgestaaten:

– Westfränkisches Reich (späteres Frankreich)
– Ostfränkisches Reich (späteres Heiliges Römisches Reich deutscher Nation)
– Burgund
– Patrimonium Petri (später Vatikanstaat)
– Italien (Königreich)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter 1. Leben und Herrschen im Mittelalter veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.