Preußens Aufstieg zur deutschen Großmacht

Wie stieg Preußen ab 1862 zur bestimmenden Großmacht in Deutschland auf, obwohl es vor 1701 eigentlich nur ein kleines Fürstentum außerhalb des Reichs gewesen ist?

Das 19. Jahrhundert brachte in Deutschland v.a. drei zentrale Probleme, die es zu lösen galt:

1. Die Soziale Frage:
Einerseits mussten die katastrophalen Lebens- und Arbeitsbedingungen der Arbeiter verbessert werden, andererseits verhindert werden, dass die sich nun zusammenschließenden Arbeiter gemeinsam den Staat zerstören würden.
https://histoproblog.org/2014/04/27/industrialisierung-und-soziale-frage-in-deutschland-und-europa/

2. Die Deutsche Einheit:
Die gescheiterte Revolution von 1848/49 hatte in Deutschland in breiten Bevölkerungsschichten den Willen und den Wunsch zu einer Vereinigung aller deutscher Länder zu einem deutschen Nationalstaat geweckt. Diese Einigung war bisher gescheitert.
https://histoproblog.org/2014/01/25/die-revolution-von-1848/

3. Demokratisches Wahlrecht für alle
Liberale Kräfte hatten schon seit Beginn des 19. Jahrhunderts die Einführung des gleichen, freien und geheimen Wahlrechts für alle Männer gefordert. Die Entstehung der Sozialdemokratie seit den 1860er-Jahren befeuerte diese Forderung in Deutschland weiterhin. Eine Nicht-Beachtung dieser Forderungen könnte weitere Revolutionen auslösen.

1862
– Bismarck wird preußischer Ministerpräsident und hält eine Rede, in der er die Lösung der Probleme und die weitere Stärkung Preußens innerhalb Deutschlands fordert: „Nicht durch Reden […], sondern durch Eisen und Blut“

1863
– Bündnis mit dem Zarenreich Russland, gemeinsames Vorgehen gegen polnische Revolutionäre
– Absicherung durch mächtigen Bündnispartner im Osten

1864
– Deutsch-Dänischer Krieg um Schleswig und Holstein, den Preußen gewinnt
– im Frieden von Wien wird Schleswig Preußen und Holstein Österreich zugesprochen

1866
– Deutsch-Deutscher Krieg gegen Österreich, den Preußen gewinnt (Schlacht von Königgrätz, Juli 1866)
– Einsatz der neuen Zündnadelgewehre gab Preußen den entscheidenden Vorteil gegenüber Österreich

18.8.1866
– Gründung des Norddeutschen Bundes unter Führung Preußens mit dem König von Preußen an der Spitze
– Abschluss eines Schutz- und Trutzbündnissen mit den süddeutschen Staaten

1867
– Beschluss der Bundesverfassung mit Bundesrat und Reichstag
– Einführung des freien Wahlrechts für alle Männer ab 25 zur Wahl des Reichstags

Bismarck hatte in wenigen Jahren durch Kriege gegen Nachbarstaaten Preußen zur bestimmenden Großmacht in Deutschland gemacht. Alle deutschen Staaten waren nun von Preußen abhängig, die europäischen Großmächte hatten diese Machterweiterung akzeptiert, da sie von Bismarck diplomatisch abgesichert worden war.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter 1. Prozesse der Modernisierung in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft ab dem 18. Jhd., IV. Deutsches Kaiserreich veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Preußens Aufstieg zur deutschen Großmacht

  1. Pingback: Themen und relevante Stunden der Klassenarbeit Nr. 2 (8a) am 23.06.2014 | Histoproblog – Geschichte macht Schule

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s