Rollentagebücher zur Französischen Revolution

Diese Unterrichtseinheit ist eine Idee des Geschichtslehrers Daniel Turkalj.

Zu Beginn unseres Schuljahres in Klasse 8 werdet ihr ein Tagebuch zu einer fiktiven Rolle zur Zeit der Französischen Revolution entwerfen und selbstständig fünf Tagebucheinträge schreiben.

Folgende Tagebucheinträge werden zu verfassen sein:
1. Vor der Französischen Revolution
2. Nach dem Sturm auf die Bastille
3. Kurz nach der Enthauptung des Königs Ludwig XVI.
4. Kurz nach der Krönung Napoleons zum Kaiser der Franzosen
5. Nach Napoleons endgültigem Fall und seinem Exil auf der Insel St. Helena

Bewertungskriterien für das Rollentagebuch:

• Überzeugungskraft des Textes: Du solltest dich möglichst gut in die Rolle hineinversetzen.
• Richtigkeit der Aussagen: Du solltest die Interessen, Hoffnungen und Nöte deiner Figur richtig dargestellen.
• Unterbringung von Unterrichtsergebnissen: Die Inhalte des Unterrichts sollten erkennbar sein.
• Länge des Textes: Jeder Eintrag sollte mindestens 100 Wörter beinhalten.
• Emotionalität: Die Rolle sollte überzeugend mit Gefühlen versehen werden.
• Form: Das Tagebuch sollte ordentlich geführt sein und die äußere Form sollte einem Tagebuch nachempfunden sein.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter I. Das Zeitalter der Revolutionen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s