Klausurvorbereitung KS2 g2 für die Klausur am 24. November 2017

Die Klausur am 24. November 2017 ist in vier Teile gegliedert und umfasst eine Arbeitszeit von 90 Minuten.

Teil I umfasst die Analyse einer Karikatur. Karikaturen werden nach unserer Methodik immer in vier Arbeitsschritten analysiert:

1. Beschreibung: Angabe der formalen Merkmale der Quelle (Autor, Titel, Datum, Ort, Quellenart, Form der Bildquelle)
und eine Beschreibung der wichtigsten Bildelemente, beginnend mit den zentral wichtigsten Elementen

2. Historische Einordnung: Skizzierung der betreffenden historischen Periode und begründete Einordnung der Quelle in eine der Phasen. Hier solltet ihr zusammenfassen, was in dieser historischen Periode passiert ist und welche Rolle der gezeigte Sachverhalt innerhalb der Periode spielt.

3. Interpretation: Interpretation der Bedeutung aller Bildelemente und Zusammenfassung zu einer Kernaussage / Gesamtaussage

4. Bewertung: Bewertung der Gesamtaussage hinsichtlich seiner Stichhaltigkeit, seiner Richtigkeit in Zusammenhang mit dem uns bekannten historischen Kontext oder seiner moralischen Aussage

Teil II, Teil III und Teil IV sind Fragen, die sich nach unseren behandelten Leitfragen richten sowie Subfragen zu den von uns untersuchten Sachverhalten. Achtet darauf, die Fragen so ausführlich wie möglich zu beantworten und euch dabei sehr genau an die Aufgabenstellung zu halten. Weitere von der Aufgabenstellung abweichende Ausführungen sind in diesem Fall überflüssig und können nicht bepunktet werden.

Für diese Fragen sind vor allem unsere erarbeiteten Überblicksblätter entscheidend und die daraus entstandenen Tafelbilder. Zur Vorbereitung empfehle ich natürlich auch das Lesen der relevanten Kapitel in unserem Kursbuch.

Zu einer Frage werde ich euch auch mit einem kurzen Darstellungstext eines Historikers konfrontieren.

Zusätzlich findet ihr in der folgenden Auflistung auch noch weiteres Material und Zusammenfassungen von meiner Seite. Das Durchlesen der Artikel wird euch nicht viel Zeit kosten, kann euch aber bei der Wiederholung des Stoffs sehr weiterhelfen. Wenn ihr Fragen habt, könnt ihr sie jederzeit mit Hilfe der Kommentarfunktion unter den Artikeln stellen.

Wichtig: Die Zusammenfassungen sind nicht immer deckungsgleich mit unseren Ergebnissen oder Leitfragen, da wir ja an einigen Stellen individuelle Schwerpunkte gesetzt haben.

Folgende Großthemen wurden bisher von uns durchgenommen:

15. September: NS-Außenpolitik – warum konnte der NS-Staat sein Staatsgebiet zwischen 1937 und 1939 ohne Hindernisse massiv erweitern?

In diesem Fall habe ich für meine Klassen und Kurse die NS-Außenpolitik auf drei Artikel verteilt. Alle drei Artikel sind für die Vorbereitung sehr zu empfehlen! Zentral bleibt aber unser Überblicksblatt zum Thema.

https://histoproblog.org/2013/01/09/ns-ausenpolitik-bis-1938/

https://histoproblog.org/2013/10/31/ns-ausenpolitik-nach-1938/

https://histoproblog.org/2013/12/27/der-hitler-stalin-pakt-von-august-1939-ribbentrop-molotow-pakt/

29. September: Der Zweite Weltkrieg – heute noch wichtiger Teil unserer historischen Identität? (Transfer mit Gauland-Rede am Kyffhäuser am 2.9.2017)

Für den Zweiten Weltkrieg hatten wir eine PowerPoint-Präsentation und ein begleitendes Arbeitsblatt. Wichtig war hier auch unser Transfer mit Gaulands Rede, in der er kurz vor der Bundestagswahl 2017 die These aufstellte, die NS-Geschichte mit Zweitem Weltkrieg und Shoa seien für die deutsche Identität heute nicht mehr wichtig.

https://histoproblog.org/2013/03/13/schulerplakate-zum-zweiten-weltkrieg/

6. Oktober: Die Rolle der Wehrmacht im Zweiten Weltkrieg – lässt sich der Mythos der „sauberen Wehrmacht“ aufrechterhalten? / Transfer Vergangenheitsbewältigung

Quelle zur Ermordung von jüdischen Mitbürgern in der Nähe von Belgrad (Liepe-Quelle)

https://histoproblog.org/2013/04/16/die-rolle-der-wehrmacht-im-zweiten-weltkrieg/

13. Oktober: Die Shoa – ein einzigartiges Verbrechen der Menschheitsgeschichte?

Ausstellung zum Thema Shoa

https://histoproblog.org/2013/04/21/holocaust-shoa/

20. Oktober: Widerstand gegen den Nationalsozialismus – Aktiver und passiver Widerstand, Motive und Folgen

Gruppenarbeit zur Untersuchung verschiedener Widerstandsgruppen gegen den Nationalsozialismus und deren Motive, Widerstandsformen und Folgen

https://histoproblog.org/2017/04/22/widerstand-gegen-den-nationalsozialismus/

27. Oktober: Widerstand gegen den Nationalsozialismus / Nachkriegszeit in Deutschland zwischen 1945 und 1949 – eine „Stunde Null“?

Die Inhalte zur Nachkriegsgeschichte sind für die Klausur nicht mehr relevant.

Ich wünsche euch allen viel Spaß bei der Vorbereitung und viel Erfolg in der Klausur! Bei Fragen könnt ihr jederzeit die Kommentarfunktion unter den Artikeln nutzen!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter KA-Listen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Klausurvorbereitung KS2 g2 für die Klausur am 24. November 2017

  1. Jacqueline schreibt:

    Ich habe eine Frage zur historischen Einordnung. Sollen wir so eine Einordnung nur bei einer Aufgabenstellung über die NS-Außenpolitik und den 2. Weltkrieg verfassen, oder sollen wir auch z.B. bei einer Aufgabenstellung zur Shoa oder dem Widerstand im NS eine Einordnung schreiben?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s