Die Potsdamer Konferenz 1945

Beschlüsse der Konferenz:

Demilitarisierung
– Ausschaltung der gesamten deutschen Kriegsindustrie
– Produktion von Waffen, Kriegsausrüstung u. Kriegsmitteln, Herstellung von Flugzeugen, Panzern und Schiffen verboten
– Herstellung von Metallen, Chemikalien, Maschinen und anderen Gegenständen, die für die Kriegswirtschaft notwendig sind, streng überwachen
– Vernichtung des deutschen Kriegspotentials
– Völlige Abrüstung, kein deutsches Militär mehr

Denazifizierung
– NS-Partei und angeschlossene Gliederungen und Unterorganisationen vernichten
– NS-Ämter auflösen
– NS-Propaganda vorbeugen
– Verbot von NS-Betätigung

Dezentralisierung
– keine zentrale deutsche Regierung
– Örtliche Selbstverantwortung (v.a. Bürgermeister und Stadträte)
=> führte zum deutschen Föderalismus = 16 Bundesstaaten mit eigenen Kompetenzen (Bildungspolitik)

Demokratisierung
– endgültige Umgestaltung des deutschen politischen Lebens auf demokratischer Grundlage
– eventuell friedliche Mitarbeit Deutschlands am internationalen Leben vorbereiten

Aufteilung Deutschlands sowie Berlins in drei (später vier) Besatzungszonen
– Sowjetische Zone (SBZ) im Osten Deutschlands
– Amerikanische Zone im Süden
– Britische Zone im Norden
– Französische Zone im Südwesten (v.a. Südbaden und Rheinland)

Dieser Beitrag wurde unter 3. Deutschland nach 1945 im internationalen und europäischen Kontext, II. Deutschland nach dem Krieg 1945-1949 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.