NS-Außenpolitik bis 1938

Hitler verfolgte zwischen 1933 und 1938 in seiner Außenpolitik eine Doppelstrategie:

– Einerseits führte er die internationale Öffentlichkeit in die Irre, indem er durch Aktionen und Reden vorgab, er wolle den Frieden in Europa (diplomatische Irreführung)

– Andererseits verstieß er durch unten folgende Maßnahmen gegen die Bestimmungen des Versailler Vertrags (schrittweise Revision des Vertrags) und bereitete durch Aufrüstung und Machterweiterung den Krieg vor (Expansion)

Interessiert Dich eher die NS-Außenpolitik nach 1938 (der Weg in den Krieg)? Dann klick hier: https://histopro.wordpress.com/2013/10/31/ns-ausenpolitik-nach-1938/

Leitfrage: Warum war Hitlers Außenpolitik so erfolgreich?

Antwort:
Die Außenpolitik der Nationalsozialisten wurde nach der oben benannten Doppelstrategie geführt. Diese Strategie war äußerst erfolgreich, weil Großbritannien und Frankreich durch die Weltwirtschaftskrise sehr geschwächt waren und v.a. Großbritannien durch die Appeasement-Politik Chamberlains versuchte, Hitler mit außenpolitischen Zugeständnissen zu beschwichtigen. Dieser Ansatz schlug vollkommen fehl, weil Hitler hinter seiner pazifistischen Fassade damit begann, die einschränkenden Bestimmungen des Versailler Vertrags immer weiter abzuschaffen und gleichzeitig durch Machtexpansion und Aufrüstung den Krieg vorzubereiten.
Die außenpolitischen Erfolge stärken außerdem den Machterhalt der Nationalsozialisten in Deutschland, da durch sie die deutsche Bevölkerung in den Glauben versetzt wurde, die Nationalsozialisten könnten durch ihre Ideologie tatsächlich die uralten Probleme des deutschen Staates auf einfachste Weise und durch den Einsatz von „Stärke“ lösen.

Maßnahmen

Datum

Revision/Expansion/

Irreführung

Hitlers „Friedensrede“

Mai 1933

Irreführung

Konkordat mit dem Papst

20. Juli 1933

Irreführung

Austritt aus Völkerbund

14. Oktober 1933

Revision

Nichtangriffspaktmit Polen

Januar 1934

Irreführung

Volksabstimmung im Saarland

13. Januar 1935

Expansion/Revision

Wiedereinführung der Allgemeinen Wehrpflicht

März 1935

Revision

Einzug ins Rheinland

März 1936

Revision

Bündnis mit Italien/Japan

1936

Expansion

Anschluss Österreichs

März 1938

Revision / Expansion

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter 2. Deutschland im Spannungsfeld zwischen Demokratie und Diktatur, III. Nationalsozialismus abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu NS-Außenpolitik bis 1938

  1. Pingback: NS-Außenpolitik nach 1938 | Histoproblog – Geschichte macht Schule

  2. Pingback: Themenliste 9b Klassenarbeit Nr. 2 am 24.05.2017 | Histoproblog – Geschichte macht Schule

  3. Pingback: Themenliste 9a Klassenarbeit Nr. 2 am 23.06.2017 | Histoproblog – Geschichte macht Schule

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s